„Online gelernt – Offline gelassen“ – Unser neues krisensicheres Projekt

Wenn wir (aufgrund der derzeitigen Situation) nicht persönlich in die Schulen, Jugendhilfeeinrichtungen oder Gruppen kommen können, dann eben digital – mit unserem neuen Projekt „Online gelernt – Offline gelassen“.
Durch die Coronakrise, die auch unseren Verein sehr getroffen hat, sowie die nach wie vor geltenden Regeln und Maßnahmen können unsere Projekte aktuell nicht so uneingeschränkt stattfinden, wie es noch Anfang des Jahres der Fall war.
Also haben wir die Krisenzeit genutzt, um ein neues Projekt zu entwickeln.
Mit unserem neuen Online-Projekt „Online gelernt – Offline gelassen“ knüpfen wir an unseren erfolgreichen Offline-Präventionsunterricht an – z.B. via Videokonferenzen über Big Blue Button.
Auf diese Weise können wir mit Jugendlichen zusammenarbeiten, auch ohne direkt vor Ort zu sein – besonders interessant auch für Einrichtungen in Bundesländern, in denen wir (noch) keinen Standort haben.
Ihr habt Fragen zum Projekt, dem Ablauf oder den Rahmenbedingungen? Schreibt einfach eine Mail an info@gefangene-helfen-jugendlichen.de
Ihr kennt Schulen, Heime, Jugendhilfeeinrichtungen etc., für die unser Präventionsprojekt infrage kommen könnte? Dann sagt es unbedingt weiter!
(Das Beitragsbild ist natürlich nicht aktuell, sondern stammt aus einem unserer vergangenen Projekte 😊)