Unterdrückte graue Schatten – 16 BARS PROJECT

„Wenn man hört, man soll 13 Jahre hinter Gefängnismauern verbringen, da kommt man an einen Punkt, wo man überlegt, ob es sich überhaupt noch lohnt, weiterzuleben!“

Geschichten wie die des Gefangene helfen Jugendlichen-Geschäftsführers Volkert Ruhe erzählt das Buch „16 Bars Project“.

 

DSC00508DSC00509

 

 

 

 

 

 

 

Das Werk, das eine Mischung aus Bildband, Sachbuch und literarischem Buch darstellt, wurde von Fotografin Julia Schönstädt, Reimund Neufeld und Claudia Franck herausgegeben und greift Themen rund um den Strafvollzug auf.

Es gibt den Inhaftierten und Ex-Inhaftierten eine Stimme und bietet Raum für ihre ganz persönlichen, bewegenden Geschichten, auf die die Öffentlichkeit aufmerksam werden soll, um so einen näheren Blick auf das Thema Strafvollzug zu bekommen.

Dabei zielt das Buch insbesondere auf einen Dialog zwischen den (Ex-) Inhaftierten und der Gesellschaft.

Viele interessante und bewegende Geschichten hinter den Gesichtern – wir können Ihnen das Buch nur wärmstens empfehlen.

Es ist unter der ISBN 9783938834787  oder direkt beim assoverlag erhältlich: http://bit.ly/1Vf0IHp

 



RELATED POSTS


Kommentar hinterlassen...